Bambus – nachhaltiger Rohstoff

Bambus wird als nachhaltiger Rohstoff gefeiert

Doch was genau ist Bambus überhaupt?

Man kennt vielleicht Fotos von meterhohen Bambuswäldern, die sich elegant dem Himmel entgegen strecken. Doch tatsächlich handelt es sich bei Bambus nicht um eine Baumart, sondern um ein Gras. Dieses gibt es in vielen Variationen. Manche sind nur wenige Zentimeter hoch. Andere hingegen können bis zu 40 Meter hoch werden.

schnell nachwachsender Rohstoff

Das interessante an diesem Gras ist, dass es wahnsinnig schnell wächst. Bis zu 1 Meter pro Tag ist keine Seltenheit. Bereits nach einem halben Jahr ist Bambus ausgewachsen. Danach härtet es in etwa noch 4 Jahre aus. Dieser schnelle Wachstum hat dem Bambus sogar einen Eintrag in das Guiness Buch der Rekorde beschafft, als die am schnellsten wachsende Pflanze.

Nach der Aushärtung beginnt der Prozess der Verrottung. Wenn die verholzten Halme nun gefällt werden, können neue Halme nachwachsen ohne Schaden anzurichten. Auf diese Weise können große Mengen gefällt werden ohne den Bestand zu gefährden. Das macht Bambus zu einem sehr schnell nachwachsenden Rohstoff. Gewöhnliche Baumarten, wie Eiche oder Kiefer, brauchen mehrere Jahrzehnte bis sie ausgewachsen sind.

geringe Umweltbelastung

Die Bambus Pflanze hat unterirdisch ein sehr ausgeprägtes Wurzelsystem. Durch dieses kann sie sehr viel mehr CO2 speichern, als irgendeine andere Pflanze. Durch spezielle Zellen kann der Kohlenstoff sogar dauerhaft eingeschlossen werden. Somit bleibt es von der Atmosphäre komplett isoliert. Auch nach der Ernte bleibt es im Material drin und verflüchtigt sich erst wenn es verbrannt wird.

Bambus produziert 4 mal so viel Biomasse wie unsere heimischen Holzarten und erzeugt bis zu 35% mehr Sauerstoff.

Für das Wachstum braucht es so gut wie keine künstlichen Bewässerungsmethoden, Düngemittel oder gar Pestizide. Damit ist die Umweltbelastung im Vergleich zu den meisten anderen Rohstoffen sehr viel geringer.

Langlebiges und vielseitiges Material

Durch den sehr hohen Anteil an Kieselsäure bietet Bambus sehr viel Stabilität und Härte. Wie oben erwähnt, braucht er circa 4 Jahre um vollständig auszuhärten. Anschließend ist er härter als die meisten gängigen Holzsorten. Gleichzeitig ist er aber auch leicht und flexibel.

Damit bietet Bambus den idealen Ersatz für sehr viele Rohstoffe. Er kann nahezu in jeder Form zum Einsatz kommen. Gängig ist vor Allem die Nutzung als Parkettboden oder Möbelstück. Doch auch als Dekoartikel und Plastikersatz wird er immer beliebter. Sogar ganze Häuser können mit Bambus gebaut werden. Da dieser leicht biegsam ist, können die Gebäude ein Erdbeben bis Skala 8 ohne Schäden überstehen.

Bambus Wald

Durch den sehr hohen Anteil an Kieselsäure bietet Bambus sehr viel Stabilität und Härte. Wie oben erwähnt, braucht er circa 4 Jahre um vollständig auszuhärten. Anschließend ist er härter als die meisten gängigen Holzsorten. Gleichzeitig ist er aber auch leicht und flexibel.

Damit bietet Bambus den idealen Ersatz für sehr viele Rohstoffe. Er kann nahezu in jeder Form zum Einsatz kommen. Gängig ist vor Allem die Nutzung als Parkettboden oder Möbelstück. Doch auch als Dekoartikel und Plastikersatz wird er immer beliebter. Sogar ganze Häuser können mit Bambus gebaut werden. Da dieser leicht biegsam ist, können die Gebäude ein Erdbeben bis Skala 8 ohne Schäden überstehen.

Wie fair wird Bambus produziert?

Bambus wächst ausschließlich in tropischen Gebieten um den Äquator. Ein sehr großer Markt für den Anbau und die Verwendung der Pflanze befindet sich in China. Von dort beziehen auch wir hauptsächlich den Rohstoff. Der Markt ist zwar schon relativ groß, allerdings ist der Bambusanbau vergleichsweise noch nicht so stark industrialisiert. Aus diesem Grund gibt es noch kaum Zertifizierungen, welche die Produktionskette gesetzlich regelt.

Beim Kauf von Bambus bzw. Bambusprodukten ist es daher ratsam sich vorher zu vergewissern, ob diese auf faire Weise hergestellt wurden. Zur Not kann man dies vorher immer bei den Unternehmen anfragen. Kann darauf keine zufriedenstellende Antwort gegeben werden, sollten die Produkte im Zweifel eher gemieden werden.

 

Fazit

Bambus ist, meiner Meinung nach, einer DER Rohstoffe der Zukunft, gerade weil er so viele Vorteile bietet. Er wächst sehr schnell, stellt eine geringe Belastung für die Umwelt dar, und ist vielseitig einsetzbar. Allerdings muss dringend darauf geachtet werden unter welchen Bedingungen die Produkte hergestellt wurden.

Das könnte dich auch interessieren:

Menü